Thymian

Thymian oder auch Quendel genannt, wird oft als stark aromatisches mediterranes Gew├╝rz angepriesen und findet sich in den meisten Regalen von leidenschaftlichen K├Âchen wieder. Einige Thymianarten besitzen jedoch auch Heilkr├Ąfte die ├╝ber viele Jahrhunderte bekannt sind. Ob im alten Griechenland, im Mittelalter oder heute, Thymian sollte weder in der K├╝che noch im Medizinschrank fehlen.

Durch die ├Ątherischen ├ľle k├Ânnen Sie Beschwerden lindern und ihr Wohlbefinden st├Ąrken. Die heilenden Wirkungen bei Atemwegerkrankungen sind fehlerlos nachgewiesen und die Personen, die einen Kr├Ąutergarten besitzen, erfreuen sich auch noch an seinen zartrosa Bl├╝ten und dem starken Duft. Der kleine Strauch bietet mit seinen Bl├╝ten und Bl├Ąttern aber auch eine anregende Hilfe bei Magenbeschwerden oder zur Behandlung von Entz├╝ndungen.

Dieses Wunderkraut wurde 2006 sogar als Heilpflanze des Jahres ausgezeichnet. Der vielf├Ąltige Einsatz dieser Naturmedizin ist so beeindruckend, dass sie heute eine weitverbreitete Pflanze sowohl in der Arzneiherstellung, als auch in der Naturheilkunde ist.

Der Echte Thymian (Thymus vulgaris) ist die h├Ąufigste Sorte des Thymian

Steckbrief zu Thymian

Beschreibung

Der Halbstrauch hat eine Holzstruktur und ist an den St├Ąngeln wurzelnd. Teils mit behaarten St├Ąngeln.

Thymian hat einfache, kleine, ellipsenf├Ârmige Bl├Ątter. Die R├Ąnder sind leicht gebogen. Kleine kelchf├Ârmige Bl├╝ten in wei├č, rosa oder violett. Die Bl├Ątter und Bl├╝ten k├Ânnen von April bis Oktober geerntet werden.

Die Fr├╝chte sind kleine dunkelbraune N├╝sschen, die wiederum schwarze Samen enthalten.

Herkunft

Mittel- und S├╝deuropa, zum Beispiel S├╝dfrankreich, Italien und Spanien. W├Ąchst oft auf n├Ąhrstoffarmen und felsigem Untergrund.

Andere Namen

Quendel, R├Âmischer Quendel, Immenkraut, Echter Thymian, Zimis, Spanisches Kudelkraut, Welsches Quendel, Garten-Thymian, Demut

Inhaltsstoffe

Thymol, Kampfer, Carvacrol, Borneol, Zineol, Geraniol, Limonen, Linalool, Menthon, Terpinen, Bitterstoff, Gerbstoff, Flavonoide, Cumarine, Harz, Saponin, Salicylate, Pentosane, Stigmasterol, Beta-Sitosterol, Zink

Verwendete Pflanzenteile

Bl├╝ten, Bl├Ątter

Aufbewahrung

k├╝hl, trocken, lichtgesch├╝tzt,┬ágetrocknete oder frische Bl├Ątter und Bl├╝ten

Thymian als Heilpflanze

Thymian wird als Heilpflanze gegen Erk├Ąltungskrankheiten wie Husten, Halsschmerzen und Schnuofen eingesetzt

Thymian ist durch sein starkes ├Ątherisches ├ľl ein sehr beliebtes Naturheilmittel bei Husten- und Atembeschwerden. Diese Pflanze wurde schon fr├╝h f├╝r Aufg├╝sse und Erk├Ąltungsb├Ąder genutzt. In der Zeit des Mittelalters wurde sie beispielsweise von der anerkannten Heilkr├Ąuterexpertin Hildegard von Bingen empfohlen, um Beschwerden wie Husten oder Atemnot zu heilen. Doch auch schon vorher war der Thymian unter der Bezeichnung Quendel bekannt. Heutzutage ist seine starke Heilkraft bei jeglichen Atembeschwerden, Husten, Schleim, aber auch Magen- und Verdauungsproblemen wissenschaftlich nachgewiesen.

Wogegen Thymian hilft

  • Husten
  • Erk├Ąltung
  • Bronchitis
  • grippaler Infekt
  • Nasennebenh├Âhlenentz├╝ndung
  • Schnupfen
  • Keuchhusten
  • Mund- und Rachenschleimhautentz├╝ndungen
  • Mandelentz├╝ndung
  • Mundgeruch
  • Rheumatische Beschwerden
  • Muskelkr├Ąmpfe
  • Verdauungsbeschwerden
  • Durchfall
  • Magenbeschwerden
  • Stoffwechselproblemen
  • Wundbehandlung
  • Hautunreinheiten
  • Pilzinfektionen
  • Menstruationskr├Ąmpfe

Wie Thymian angewendet wird

  • ├Ątherisches ├ľl
  • Tee
  • Sirup
  • Tinktur
  • Brustwickel
  • Badezusatz
  • Fl├╝ssig- oder Trockenextrakt
  • Frischpflanzensaft
  • Dragee
  • Hustensaft
  • Hustentropfen
  • antiseptische Salbe

Nebenwirkungen von Thymian

Thymian├Âl kann in konzentrierter Form zur ├ťberreizung der Schleimh├Ąute f├╝hren. Bei Babys, Kleinkindern und Menschen die an Asthma leiden kam gelegentlich Atemnot vor, wenn diese zu nahe an diese stark riechenden ├ľle kamen. In der Schwangerschaft sollte auf Thymian in gro├čen Mengen verzichtet werden.

Studien zur Wirksamkeit

Studien belegen, dass die Wirkung von Thymian├Âl bei akuten Bronchitis sehr positiv ist. Es wirkt schleiml├Âsend und schmerzstillend. Die entz├╝ndungshemmenden Eigenschaften werden weiterhin untersucht.

Thymian als Hausmittel

Erfahren Sie mehr zur Anwendung und Wirkung von Thymian als Heil- und Hausmittel in unseren Artikeln. Wir empfehlen Thymian als:

Interessantes zu Thymian

Thymian (Thymus vulgaris) geh├Ârt zur Familie der Lippenbl├╝tengew├Ąchse und ist eine mehrj├Ąhrige Pflanze. Als Nutz- und Heilpflanze werden lediglich etwa 4 von 210 Arten des Thymian verwendet, da diese einen hohen Anteil an ├Ątherischen ├ľlen enthalten. Durch Z├╝chtungen werden neue Arten entwickelt, wie zum Beispiel der Zitronen-Thymian. Thymian wurde bei der R├Ąuchertherapie im alten Griechenland eingesetzt und sp├Ąter im Mittelalter als Heilpflanze bei Atmungsbeschwerden. Andere Pflanzen wie Rosmarin, Salbei oder Pfefferminze sind mit dem Thymian verwandt.