Hausmittel gegen Sodbrennen

Behandeln Sie akute Beschwerden mit einfachen Mitteln und beugen Sie der Entstehung von Sodbrennen langfristig vor.

Viele kennen es: √úber Weihnachten oder bei einem Geburtstag hat man so richtig geschlemmt und das ganze vielleicht noch mit dem einen oder anderen Gl√§schen Wein heruntergesp√ľlt. Irgendwann wird der Magen buchst√§blich sauer. Man muss aufsto√üen, hat einen seifigen Geschmack im Mund und versp√ľrt ein unangenehmes Brennen in Magen- und Brustgegend.

In diesem Artikel kl√§ren wir Sie dar√ľber auf, was Sodbrennen ist, welche Hausmittel besonders gut dagegen helfen und welche nur Mythen sind. Au√üerdem erfahren Sie bei uns, wie Sie Sodbrennen vorbeugen k√∂nnen und wann Sie bei Sodbrennen lieber einen Arzt aufsuchen sollten.

Sodbrennen ist unangenehm - Hausmittel können helfen

Was ist Sodbrennen?

Sodbrennen entsteht durch einen R√ľckfluss von saurem Magensaft in die Speiser√∂hre. Dies kann zwei Ursachen haben:

  1. Eine Überproduktion von Magensäure und gleichzeitig ein Fehlen von neutralisierenden Faktoren.
  2. Eine Schw√§che im Verschlussapparat der Speiser√∂hre, unter Medizinern auch Reflux – also R√ľckfluss – genannt.¬†

Wenn auf diesem Wege Magensäure in die Speiseröhre gelangt, wird dies als unangenehm wahrgenommen, da ihre Schleimhaut nicht wie die des Magens an Säure gewöhnt ist, sondern dadurch gereizt und geschädigt wird.

Eine √ľberm√§√üige Magens√§ureproduktion wird vor allem durch bestimmte Nahrungsmittel beg√ľnstigt. Aber auch Rauchen oder Stress k√∂nnen die S√§urebildung und die Empfindlichkeit der Schleimhaut erh√∂hen.

Normalerweise sorgt ein ringf√∂rmiger Muskel daf√ľr, dass die Nahrung die Speiser√∂hre nur in eine Richtung durchlaufen kann – n√§mlich nach unten. Bei der Schw√§che des Verschlussapparats f√ľhren bestimmte Gegebenheiten dazu, dass dieser Verschluss undicht wird und ein Teil des Mageninhalts zur√ľck flie√üen kann. Das ist vor allem bei √úbergewicht der Fall, aber auch bei Schwangeren tritt dieses Ph√§nomen h√§ufig auf.¬†

Hierdurch erkl√§rt sich auch, warum Sodbrennen h√§ufig im Liegen auftritt, denn dann kann die Schwerkraft dem R√ľckfluss weniger entgegenwirken. Deshalb empfiehlt es sich auch, bei Sodbrennen auf gro√üe Portionen und sp√§te Mahlzeiten zu verzichten, um den Schlie√ümechanismus nicht zu stark zu beanspruchen.

Was beg√ľnstigt Sodbrennen?

Alkohol, fettige Speisen, Zucker und Kaffee fördern Sodbrennen

Sodbrennen wird durch bestimmte Nahrungsmittel beg√ľnstigt. Dabei stehen fettreiche Speisen sowie Alkohol (besonders Wein) und Kaffee im Vordergrund, au√üerdem stark zucker- oder salzhaltige, saure, scharfe und ger√§ucherte Speisen.

Gleicherma√üen k√∂nnen verschiedene Verhaltensweisen Sodbrennen verst√§rken oder beg√ľnstigen. Wenig Sport und Bewegung, Zigarettenrauchen, sp√§te Mahlzeiten, das Verspeisen gro√üer Portionen und psychischer Stress spielen dabei eine gro√üe Rolle.

Au√üerdem beg√ľnstigt ein erh√∂hter Druck im Bauchraum den Reflux, der dann als Sodbrennen wahrgenommen wird. Die h√§ufigste Ursache hiervon ist √úbergewicht, besonders bei M√§nnern findet sich das √ľberz√§hlige K√∂rperfett h√§ufig im Bauch und dr√ľckt dann auf den Magen. Aber auch w√§hrend einer Schwangerschaft tritt Sodbrennen h√§ufig auf.

Sodbrennen in der Schwangerschaft

Ungefähr die Hälfte aller Schwangeren leidet unter Sodbrennen. Dieses tritt vor allem gegen Ende der Schwangerschaft, also im dritten Trimenon, auf.  Das erklärt sich dadurch, dass durch das wachsende Kind zunehmend der Druck im Bauchraum der Mutter steigt und dem Verschlussmechanismus der Speiseröhre entgegenwirkt.

W√§hrend der Schwangerschaft d√ľrfen viele Medikamente nicht eingenommen werden und der Reflux besteht zudem h√§ufig nur f√ľr kurze Zeit. Deshalb profitieren Schwangere besonders von den hier genannten Sodbrennen-Hausmitteln.

Sodbrennen entsteht oft gegen Ende der Schwangerschaft

Hausmittel gegen Sodbrennen

Gesundes Essen, Natron, Tees und Heilerde gehören zu den Sodbrennen Hausmitteln

Im Folgenden zeigen wir Ihnen verschiedene Hausmittel auf, die bei Sodbrennen n√ľtzlich sind. Bestimmte Verhaltensweisen wirken protektiv und k√∂nnen die H√§ufigkeit und St√§rke von Sodbrennen verringern. Andere Hausmittel k√∂nnen helfen, die Beschwerden zu lindern, wenn bereits Sodbrennen besteht. Zu diesen geh√∂ren:

  • Natron
  • Lebensmittel
  • Getr√§nke
  • Tees
  • Erde

Was Sie tun können um Sodbrennen zu vermeiden

Allgemeine Tipps gegen Sodbrennen

  • Kleinere Portionen essen.
  • Nicht kurz vor dem Schlafengehen essen.
  • Auf Kaffee und Alkohol verzichten.
  • Weniger Zucker, Salz, fettige Speisen, R√§ucherware, Zitrusfr√ľchte, Fruchts√§fte, scharfes Essen.
  • Abendlichen Spaziergang machen.
  • Schlafen mit erh√∂htem Oberk√∂rper.
  • weite Kleidung tragen und G√ľrtel nicht zu eng schnallen

Sodbrennen gehört zu den so genannten Zivilisationskrankheiten. Das bedeutet, dass besonders Länder mit einem hohen Entwicklungsstandard vermehrt betroffen sind. Dies lässt sich durch den Lebensstil erklären, der mit dem Leben in wohlhabenden Ländern einhergeht. Ein Überfluss an Nahrungsmitteln, häufig industriell gefertigt und dadurch sehr fett- und salzhaltig, in Kombination mit wenig körperlicher Betätigung im Alltag.

Um dagegen anzusteuern, bietet sich also vor allem eine langfristige Lebensstilumstellung an. Tipps dazu finden Sie im Abschnitt zur Vorbeugung von Sodbrennen.

Es ist auch m√∂glich, akut die Wahrscheinlichkeit f√ľr das Entstehen von Sodbrennen zu verringern. Dies hat vor allem mit den Essgewohnheiten zu tun. Nebenstehende Verhaltensweisen verringern die Wahrscheinlichkeit, dass Sodbrennen auftritt.

Natron als Hausmittel gegen Sodbrennen

Natron ist die gel√§ufige Abk√ľrzung f√ľr die Substanz Natriumhydrogencarbonat und den meisten als Zutat beim Backen bekannt, die den Teig besonders fluffig machen soll. Sie sollten sich merken, dass Natron nicht das gleiche wie Backpulver ist und sie letzteres nicht anstelle von Natron einnehmen sollten. Auch das giftige Waschnatron darf auf keinen Fall als Ersatz f√ľr Speisenatron verwendet werden. Speisenatron ist in jedem gut sortierten Supermarkt f√ľr wenig Geld zu bekommen.

Bei Natron handelt es sich im chemischen Sinne um eine Base. Das bedeutet, dass in Fl√ľssigkeit gel√∂stes Natron eine saure L√∂sung neutralisieren und somit ents√§uern kann. Diesen Effekt macht man sich als Hausmittel gegen Sodbrennen zu Nutze, indem das Speisenatron den sauren Magensaft neutralisiert und dieser somit weniger aggressiv auf die Schleimhaut wirkt.

Natron neutralisiert Magensäure und wirkt Sodbrennen entgegen

Getränke als Hausmittel gegen Sodbrennen

Basische Getränke sind effektiv gegen Sodbrennen

√Ąhnlich wie bei den Nahrungsmitteln verh√§lt es sich bei vielen Getr√§nken, die ebenfalls einen neutralisierenden Effekt auf die Magens√§ure haben k√∂nnen. Beim Trinken wird auch ein Teil der Magens√§ure aus der Speiser√∂hre zur√ľck in den Magen gesp√ľlt. Zudem ist die ausreichende Aufnahme von Fl√ľssigkeit ebenfalls ein wichtiges Element einer gesunden Ern√§hrung. Folgende Getr√§nke k√∂nnen als Hausmittel gegen Sodbrennen helfen:

  • Wasser mit Hydrogencarbonat
  • Kartoffelsaft
  • Aloe-Vera Saft
  • Wei√ükohlsaft
  • Stilles Wasser

Grunds√§tzlich kann man immer etwas stilles, lauwarmes Wasser in kleinen Schl√ľcken trinken wenn man an Sodbrennen leidet. Kartoffelwasser oder Heilwasser mit einem hohen Gehalt an Hydrogencarbonat wirken aber schneller und besser. Wenn man regelm√§√üig an Sodbrennen leidet empfiehlt sich daher immer Heilwasser im Haus zu haben.¬†

Wasser mit Hydrogencarbonat

Heilwasser ist eins der besten Hausmittel gegen Sodbrennen

Hydrogencarbonat oder Bicarbonat ist in unserem K√∂rper der nat√ľrliche Puffer gegen zu viel S√§ure und kann so auch die Magens√§ure neutralisieren.

Eine saure Lösung zeichnet sich durch eine hohe Konzentration an Wasserstoffionen aus, welche durch das Bicarbonat gebunden und somit neutralisiert werden. Auf die gleiche Weise wirkt auch Natron, welches in Lösung mit Wasser zu Natrium und Bicarbonat zerfällt. 

Bicarbonat¬† ist in jedem Mineralwasser enthalten. Einige Sorten zeichnen durch eine besonders hohe Konzentration davon aus und werden auch oft als Heilwasser bezeichnet.¬†Oftmals findet sich dann auf der Flasche die Bezeichnung ‚Äěbicarbonathaltig‚Äú.¬†Das ist sehr effektiv als Hausmittel gegen Sodbrennen und daher unser klarer Favorit!

Kartoffelwasser

Kartoffelwasser kann ganz einfach aus rohen Kartoffeln hergestellt werden

Es finden sich auch in Kartoffeln Stoffe, welche die Magensäure neutralisieren können. Um genau zu sein, handelt es sich dabei um die in Kartoffeln in hoher Konzentration enthaltene Stärke.

Zur Herstellung von Kartoffelwasser oder -saft geben Sie einfach rohe Kartoffeln in einen Entsafter. Den entstandenen Saft k√∂nnen Sie dann entweder mit stillem Wasser verd√ľnnt trinken oder l√∂ffelweise pur zu sich nehmen.

Aloe-Vera-Saft

Zum Gurgeln und zum Trinken eignet sich Aloe Vera bei Halsschmerzen und Sodbrennen

Die Heilpflanze Aloe Vera ist f√ľr ihre vielf√§ltigen heilenden Wirkungen bekannt. Auch bei Sodbrennen ist Aloe Vera sehr n√ľtzlich, da sie die Verdauung anregt und die Heilung der gereizten Schleimhaut beschleunigt. Aloe-Vera-Saft finden Sie in der Apotheke, Drogerie und teilweise sogar im Supermarkt.

Am besten nehmen Sie den Saft kurz vor den Mahlzeiten ein. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht zu viel Aloe Vera zu sich nehmen, da eine √úberdosierung zu Durchfall und anderen Beschwerden f√ľhren kann.

Tee als Hausmittel gegen Sodbrennen

Viele Tees können den Magen beruhigen und helfen dadurch auch bei Sodbrennen. Vor allem akut lindern sie oft die unangenehmen Beschwerden. Folgende Tees sind dabei besonders wirkungsvoll:

  • M√§des√ľ√ü
  • Schafgarbe
  • Kamille
  • Basentee
  • Fenchel
  • K√ľmmel
  • Anis
  • Ulmenrinde
  • Kalmuswurzel
  • Brennessel
  • Gr√ľntee
Tee beruhigt die Schleimhäute und neutralisiert bei Sodbrennen Magensäure

Zus√§tzlich zur Neutralisierung der Magens√§ure, k√∂nnen Tees auch die Regeneration der Schleimh√§ute unterst√ľtzen. Zum Einsatz kommen hier vor allem die weniger bekannten Heilpflanzen M√§des√ľ√ü und Schafgarbe. Aber auch Kamillentee aus getrockneten Bl√ľten kann gute Ergebnisse erzielen. Basentees enthalten eine Mischung aus verschiedenen Heilkr√§utern und sind auch empfehlenswert.¬†

M√§des√ľ√ütee

M√§des√ľ√ü ist ein weniger bekanntes, aber wirkungsvolles Heilmittel

M√§des√ľ√ü ist auch unter den Namen Gei√übart oder Spierstaude bekannt. Ein Tee aus dieser Heilpflanze ist besonders mild und wirkt schmerzlindernd. Au√üerdem lindert er √úbelkeit, sch√ľtzt die Magenschleimhaut und eignet sich daher besonders gut bei Sodbrennen.

F√ľr die Zubereitung gie√üen Sie ein bis zwei Teel√∂ffel M√§des√ľ√ü mit 250 ml kochendem Wasser auf. Die Ziehzeit betr√§gt ungef√§hr 10 Minuten. Sie k√∂nnen den Tee zwischendurch (bei akuten Beschwerden) oder morgens und abends (bei chronischem Sodbrennen) einnehmen.

Schafgarbentee

Aus Schafgarben kann ein Heiltee zubereitet werden

Schafgarbentee wird h√§ufig bei Beschwerden im Bereich des Magen-Darm-Traktes verwendet. Schafgarbe wirkt entz√ľndungshemmend und hilft bei der Fettverdauung, daher eignet sie sich als Tee auch bei Sodbrennen sehr gut.

F√ľr die Anwendung gie√üen Sie 1,5 g Schafgarbe mit 150 ml kochendem Wasser auf. Die Ziehzeit betr√§gt etwa 10 Minuten. Den Tee k√∂nnen Sie bis zu drei Mal am Tag zu sich nehmen.

Kamillentee

Kamille ist ein wirkungsvolles Hausmittel gegen Reizhusten, Halsschmerzen, Bauchschmerzen und Sodbrennen

Kamillentee ist vielen als Hausmittel gegen Verdauungsbeschwerden bekannt, denn Kamille sch√ľtzt die Schleimh√§ute und wirkt entz√ľndungshemmend. Daher kann der Tee auch bei Sodbrennen gut angewendet werden.

F√ľr die Zubereitung gie√üen Sie einfach einen Kamillenteebeutel oder, noch besser, einen Teel√∂ffel getrocknete Kamille mit 250 ml kochendem Wasser auf. Die Ziehzeit betr√§gt 5-10 Minuten.

Ernährung als Hausmittel gegen Sodbrennen

Eine Umstellung der Ernährung wirkt kurz- und langfristig gegen Sodbrennen und Bauchschmerzen

Einige Nahrungsmittel enthalten ebenfalls Basen und k√∂nnen daher √§hnlich wie Natron wirken. Der Effekt ist dabei nicht ganz so stark, daf√ľr kann man sie gefahrlos regelm√§√üig zu sich nehmen. Dadurch sind sie gegen Sodbrennen ausgezeichnet als Erste Hilfe Ma√ünahme geeignet. Folgende Lebensmittel helfen bei Sodbrennen und eignen sich in vielen F√§llen gleichzeitig als Bestandteil einer ausgewogenen und gesunden Ern√§hrung:

  • Gegarte M√∂hren und Kartoffeln
  • Rohe Kartoffeln
  • Haferflocken
  • Gurke
  • Vollkornbrot
  • Reiswaffeln
  • Bananen
  • N√ľsse und Mandeln
  • Samen (K√ľrbis- oder Sonneblumenkerne)
  • Zuckerfreie Kaugummis

Kaugummis fallen bei unserer Liste etwas aus der Reihe. Auch wenn man sie an dieser Stelle nicht erwartet hätte, so regen sie sehr effektiv die Speichelproduktion an. Diesen Speichel sollten Sie nach Möglichkeit schlucken, denn auch er ist leicht basisch und hilft die Magensäure zu neutralisieren. 

Erde als Hausmittel gegen Sodbrennen

Bestimmte Mineralien können ebenfalls zur Behandlung von Sodbrennen eingesetzt werden. Folgende Stoffe kommen dabei zur Anwendung:

  • Heilerde
  • Kieselerde
  • Kieselgel
Erde, Mineralien und Aktivkohle sind Hausmittel bei Magenbeschwerden

Spezielle Heil- und Mineralerde hat eine besondere Beschaffenheit. Man bezeichnet diese auch als Adsorbtionsmittel. Die K√∂rner sind in der Lage Fl√ľssigkeiten und Stoffe an ihrer Oberfl√§che festzuhalten, also zu adsorbieren. Bei Sodbrennen ist es die √ľbersch√ľssige Magens√§ure, die wir so binden k√∂nnen.

Heilerde

Heilerde hilft bei Sodbrennen und anderen Magenbeschwerden

Bei Heilerde handelt es sich um ein Pulver aus Lößablagerungen. Dieses enthält Stoffe, welche die Magensäure binden und somit neutralisieren können. Heilerde finden Sie in jeder gut sortierten Apotheke und vielen Drogerien.

Zur Anwendung bei Sodbrennen lösen Sie einfach ein bis zwei Teelöffel Heilerde in einem großen Glas mit stillem Wasser auf.

Kieselerde/-gel

Kieselerde enthält viel Silizium

Kieselerde enthält einen hohen Anteil an Silizium, welches viele Eigenschaften besitzt, die sich positiv auf die Verdauung auswirken. Außerdem kann es ebenfalls helfen, die Magensäure zu neutralisieren.  Kieselerde kann in Form von Lutschtabletten, Kapseln oder als Kieselgel eingenommen werden und ist ebenfalls in der Apotheke erhältlich.

Was nicht gegen Sodbrennen hilft

Es gibt beim Thema Sodbrennen viele Hausmittel, die sich hartnäckig immer wieder in Empfehlungen einschleichen, jedoch keinen erwiesenen Nutzen und teilweise sogar einen gegenteiligen Effekt haben. Mit einigen dieser Hausmittel-Mythen wollen wir im Folgenden aufräumen.

Milch wird oft empfohlen, ist bei Sodbrennen aber nicht geeignet als Hausmittel

Milch

Da Milch geschmacklich sehr sanft und neutral ist, wird häufig angenommen, dass sie auf den Magen beruhigend wirkt, dies ist aber nicht der Fall. Grundsätzlich sollte man Milchprodukte bei Magen-Darm-Beschwerden Рalso auch bei Sodbrennen- eher meiden, da sie die Verdauung stark beanspruchen. Milch hat zudem teilweise einen hohen Fettgehalt und einen sauren pH-Wert, was sich bei Sodbrennen eher negativ auswirkt.

Abgesehen davon leiden viele Menschen unter einer unterschiedlich stark ausgepr√§gten Intoleranz f√ľr Laktose, also Milchzucker. Gerade dann sollte Milch auf keinen Fall als Mittel gegen Sodbrennen eingesetzt werden.

Senf

Senf ist ein altbekanntes Hausmittel gegen Sodbrennen, der Effekt ist aber wissenschaftlich nicht nachweisbar. Insbesondere scharfer Senf kann bei Sodbrennen sogar die Beschwerden verstärken.

Apfelessig

Als S√§ure ist Apfelessig bei Sodbrennen grunds√§tzlich wenig f√∂rderlich. Der n√ľtzliche Effekt soll allerdings durch eine vermehrte Speichelproduktion entstehen. Speichel kann tats√§chlich kleine Mengen von Magens√§ure neutralisieren, man kann diesen Effekt aber beispielsweise auch gut durch Kaugummi kauen erzielen und umgeht damit die Einnahme von S√§ure, welche die Schleimhaut zus√§tzlich reizen k√∂nnte.

Rohes Sauerkraut

Rohes Sauerkraut hat einen √§hnlichen Effekt wie rohe Kartoffel, f√ľhrt aber h√§ufig zu Bl√§hungen. Man sollte daher lieber auf rohe Kartoffeln oder Kartoffelsaft zur√ľckgreifen, denn sonst behandelt man m√∂glicherweise ein Leiden, l√∂st aber damit gleich ein Neues aus.

Apfelessig hilft leider weniger bei Halsschmerzen oder Sodbrennen

Maßnahmen zum Vorbeugen von Sodbrennen

Bei Sodbrennen wirkt sich insbesondere eine Lebensstilumstellung positiv auf die Beschwerden aus. Folgende Maßnahmen können Sie ergreifen, wenn Sie häufiger unter Sodbrennen leiden:

Maßnahme Wirkung
Abnehmen
Bei √úbergewicht kann eine Gewichtsreduktion den Druck auf den Magen verringern. Damit wird das Auftreten von Sodbrennen stark reduziert.
Nicht rauchen
Das Rauchen schlecht f√ľr Lunge und Herz ist, wei√ü heutzutage jeder. Weniger bekannt ist, dass Zigarettenrauch auch die Schleimh√§ute reizt und so Sodbrennen beg√ľnstigt.
Mehr Sport
Eine regelm√§√üige sportliche Bet√§tigung von 30 Minuten an mindestens drei Tagen in der Woche f√ľhrt zu einer Normalisierung des K√∂rpergewichts und kann Sodbrennen vorbeugen und reduzieren.
Regelmäßige Mahlzeiten
Snacks und unregelmäßiges Essen verwirrt unseren Magen und damit die Produktion der Magensäure. Wenn man hingegen regelmäßige Essenszeiten einhält wird weniger Säure produziert. Man sollte ausserdem eher mehrere kleine Mahlzeiten einnehmen, als wenige große.
Stress vermeiden
Wenn Ihnen etwas bei der Arbeit oder privat sauer aufstößt, kann Ihnen das - nun ja - sauer aufstoßen. Die Redewendung gibt es nicht umsonst. Bei psychischem Stress gibt der Körper Hormone frei, die die Verdauung verlangsamen können. Weniger Stress bedeutet deshalb weniger Sodbrennen.
Beschwerdetagebuch f√ľhren
Durch eine sorgf√§ltige Dokumentation Ihrer Beschwerden k√∂nnen Sie schnell herausfinden, welche Lebensmittel, Verhaltensweisen oder Situationen bei Ihnen das Auftreten von Sodbrennen beg√ľnstigen. So k√∂nnen Sie diese soweit es geht meiden. Au√üerdem kann ein solches Tagebuch auch f√ľr Ihren Arzt eine gro√üe Hilfe sein, wenn Sie ihn wegen der Beschwerden zu Rate ziehen.

Wann man bei Sodbrennen zum Arzt sollte

Grundsätzlich ist Sodbrennen ungefährlich und besonders nach einer ungewohnt großen, fettreichen Mahlzeit eine ganz normale Reaktion des Körpers.

Wenn Sodbrennen jedoch häufiger oder sogar regelmäßig auftritt, als sehr belastend empfunden wird oder den Schlaf beeinträchtigt, empfiehlt sich eine Kontrolle beim Arzt. Dieser kann nämlich gegebenenfalls Medikamente verschreiben, um die Magensäureproduktion  zu hemmen.

Au√üerdem kann Sodbrennen, wenn es √ľber einen l√§ngeren Zeitraum immer wieder auftritt, auch zu Ver√§nderungen der Schleimhaut in der Speiser√∂hre f√ľhren, die sich dem sauren Milieu anzupassen versucht. Diese¬† Schleimhautver√§nderungen k√∂nnen gef√§hrlich werden und bed√ľrfen einer konsequenten Therapie und regelm√§√üiger Kontrollen.

Quellen