Hausmittel gegen Halsschmerzen

Wirksame Tipps und Hausmittel gegen Halsschmerzen auf nat√ľrlicher Basis.

Es schmerzt beim Schlucken, kratzt und brennt. Halsschmerzen sind √§u√üerst unangenehm. In der Regel verschwinden sie jedoch nach einigen Tagen von selbst. Doch kann man diese Phase etwas verk√ľrzen und angenehmer gestalten? Geht das auch ohne auf chemische Arzneimittel zur√ľckzugreifen? Na klar! Wir zeigen wie nat√ľrliche Hausmittel Ihnen dabei helfen k√∂nnen und worauf Sie bei Halsschmerzen achten sollten.

Außerdem erhalten Sie Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Was ist die Ursache von Halsschmerzen?
  • Auf welche Weise helfen Hausmittel Halsschmerzen zu lindern?
  • Hilft bei Halsschmerzen K√§lte oder W√§rme besser?
  • Welche bekannten Hausmittel gegen Halsschmerzen helfen nicht wirklich?
Wir kennen das beste Hausmittel gegen Halsschmerzen

Was sind Halsschmerzen?

Was wir als Halsschmerzen bezeichnen, nennt der Mediziner im Normalfall Pharyngitis. Das ist die mit Abstand h√§ufigste Form von Halsschmerzen. Pharyngitis ist eine Entz√ľndung des Rachens ausgel√∂st durch Erk√§ltungsviren. Die Betonung liegt dabei auf Viren, denn vergleichsweise selten sind die Schmerzen im Hals durch Bakterien bedingt. Diese Unterscheidung ist wichtig, denn das bedeutet auch, dass Antibiotika in diesen F√§llen keine Abhilfe schaffen. Genauso verh√§lt es sich mit Hausmitteln die antibakteriell, statt antiviral wirken.

Es gibt auch andere Formen von Halsschmerzen, bei denen die Mandeln (Tonsillitis) oder der Kehlkopf (Laryngitis) entz√ľndet sind. Genauso k√∂nnen auch mehrere Bereiche gleichzeitig entz√ľndet sein.

Wussten Sie schon, dass Halsschmerzen eigentlich gar keine Halsschmerzen sind?
Genau genommen sind Halsschmerzen eigentlich Rachenschmerzen.

Halsschmerzen sind nicht selten: etwa ein Drittel der Deutschen leidet im Jahr mindestens einmal daran. Obwohl nur etwa 10 Prozent der Betroffenen zum Arzt gehen, behandelt jeder Allgemeinmediziner im Durchschnitt pro Woche zwei Patienten mit diesem Symptom.

Um nun die Halsschmerzen mit Hausmitteln erfolgreich zu behandeln merken wir uns folgendes: Halsschmerzen sind in der √ľberwiegenden Zahl der F√§lle

  • eine Entz√ľndung
  • bedingt durch Viren
  • im Rachenraum

Kalt oder warm bei Halsschmerzen?

Hilft kalt oder warm besser bei Halssschmerzen?

Eine Frage, die bei Halsschmerzen oft f√ľr Uneinigkeit sorgt, ist, ob kalt oder warm besser hilft.¬†W√§rme hilft dem K√∂rper sich selbst gegen die Viren zu wehren und wirkt beruhigend auf die Entz√ľndung. Man bek√§mpft also die Ursache der Halsschmerzen. K√§lte auf der anderen Seite wirkt bet√§ubend und kann die Schmerzen kurzzeitig lindern.

Eine W√§rmebehandlung ist daher das bessere Mittel um die Halsschmerzen schnell wieder los zu werden. Nur wenn es im Hals sehr stark brennt und man etwas Ruhe von den Schmerzen braucht, sollte man auf kalte Umschl√§ge, Getr√§nke und Speisen zur√ľckgreifen.

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Da wir wissen was Halsschmerzen sind, können wir nun auch beurteilen welche Hausmittel gegen Halsschmerzen funktionieren und welche nicht. Gute Hausmittel gegen Halsschmerzen sollten folgende Eigenschaften haben:

entz√ľndungshemmend & beruhigend

antiviral

schmerzlindernd

im Rachenraum anwendbar

Die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen sind also diejenigen, die den Rachenraum gut mit entz√ľndungshemmenden, antiviralen und schmerzlindernden Wirkstoffen erreichen. Dazu geh√∂ren:

  • Gurgeln
  • Tee
  • Halswickel
  • Bonbons
  • Inhalationen

Dar√ľber hinaus gilt bei Halsweh grunds√§tzlich viel zu trinken. So wird der Rachen feucht gehalten und Viren k√∂nnen besser abtransportiert oder direkt ausgesp√ľlt werden. Weiterhin ist viel Ruhe wichtig und man sollte den Hals nach M√∂glichkeit warmhalten.

Gerade in der k√§lteren Jahreszeit wird in vielen Haushalten wenig gel√ľftet und viel geheizt. Dabei werden die Auswirkungen auf den K√∂rper untersch√§tzt. Frische und vor allem feuchte Luft f√∂rdert gerade bei Halsschmerzen die Genesung. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass Ihr Rachen nicht zu trocken wird. L√ľften Sie h√§ufig und machen Sie Spazierg√§nge f√ľr eine schnelle Besserung.

Welche Naturhausmittel helfen bei Halsschmerzen

Gurgeln als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Gurgeln ist ideal da es bei Halsschmerzen die Wirkstoffe genau dort hinbringt, wo sie wirken sollen. Im Gegensatz zum Trinken verweilen die Wirkstoffe l√§nger im Rachenbereich, was ihnen Zeit gibt um ihre Wirkung zu entfalten. Deshalb sollte mit Fl√ľssigkeiten gegurgelt werden die antiviral und entz√ľndungshemmend wirken. Dazu geeignet sind folgende nat√ľrlichen Hausmittel:

  • Bibernelle
  • Leinsamen
  • Aloe-Vera (Saft)
  • Kamille
  • Salbei
  • Salz
  • Arnika
  • Blutwurz
Gurgeln hilft als nat√ľrliches Heilmittel

Besonders gut f√ľr das Gurgeln sind Leinsamen-Wasser und Bibernellentee. Diese werden von vielen Menschen eher ungern getrunken. Neben der entz√ľndungshemmenden Wirkung beruhigen die Gurgell√∂sungen die Schleimh√§ute schonend.

Bibernellentee
Bibernelle wirkt entz√ľndungshemmend

Bibernellen (auch Pimpinellen oder Pimpernellen genannt) sind eine Pflanzenart zu der auch der Anis geh√∂rt. F√ľr einen Bibernellentee als Gurgell√∂sung ist die sogenannte Kleine Bibernelle (Pimpinella saxifraga L.) geeignet.

Nehmen Sie hierzu einen gehäuften Teelöffel geschnittener Bibernelle auf 250ml kaltem Wasser und bringen Sie das Ganze langsam zum Sieden. Lassen Sie den Tee eine Minute kochen und seihen Sie ihn dann ab.

Beachten Sie, dass auch der Kleine Wiesenknopf im Volksmund häufig Bibernelle genannt wird, aber tatsächlich einer anderen Pflanzenart angehört. Dieser eignet sich nicht bei Halsschmerzen.

Leinsamen-Wasser
Leinsamen sind als Gurgelwasser sehr beliebt

Ein sehr wirkungsvolles Hausmittel gegen Halsschmerzen ist das Gurgeln mit einem Leinsamen-Aufguss. Leinsamen wirken sch√ľtzend und beruhigend auf die Schleimhaut. Getrunken wirkt das Wasser abf√ľhrend, weshalb es bei Halsschmerzen zum Gurgeln benutzt wird.

Um die Gurgelfl√ľssigkeit zuzubereiten geben Sie einfach 250ml lauwarmes Wasser √ľber einen Teel√∂ffel Leinsamen. Lassen Sie es etwa 30 Minuten ziehen und seihen dann die Leinsamen ab. Das Wasser k√∂nnen Sie nun zum Gurgeln verwenden.

Aloe-Vera-Saft
Zum Gurgeln und zum Trinken eignet sich Aloe Vera bei Halsschmerzen und Sodbrennen

Aloe Vera wird auch bei uns immer beliebter als Naturheilmittel. Gerade bei Halsschmerzen k√∂nnen wir uns sehr gut die Wirkung der Pflanze zunutze machen. Der Saft befeuchtet beim Gurgeln die Schleimh√§ute und legt einen Schutzfilm √ľber sie. Der Wirkstoff Acemannan wirkt Entz√ľndungen entgegen.

Grunds√§tzlich kann der Aloe-Vera-Saft auch getrunken werden. Beim Gurgeln geben Sie ihm aber mehr Zeit im Rachenraum zu wirken. Achten Sie bitte darauf, dass der Saft nicht kalt ist. Das gilt f√ľr das Trinken sowie das Gurgeln.

Tee als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Tee dringt tief in den Rachenraum und wärmt

Viel zu trinken ist bei Halsschmerzen besonders wichtig, da der Rachenraum stets feucht gehalten werden sollte. Tees spenden zudem wohltuende W√§rme, welche den Genesungsprozess unterst√ľtzt. Im Vergleich zum Gurgeln dringt ein Tee tiefer in den Hals vor, jedoch verweilt er dort nicht so lange. Aus diesem Grund ist eine Kombination von Gurgeln und Tee trinken sehr besonders wirkungsvoll bei Halsschmerzen.

Diese Heilpflanzen eignen sich besonders gut als Tee:

  • Salbei
  • Kamille
  • Fenchel
  • Malve
  • Thymian
  • Ingwer
  • Pfefferminz
  • Lindenbl√ľte

Salbei- und Kamillentee sind die effektivsten Hausmittel bei Hallschmerzen. Beide Heilpflanzen wirken nat√ľrlich entz√ľndungshemmend. Falls neben den Halsschmerzen auch starker, schleimiger Husten auftritt, ist auch Fenchel-¬† oder Thymiantee eine gute Wahl. Diese haben zus√§tzlich auch eine auswurff√∂rdernde Wirkung. Lesen Sie hierzu mehr in unserem Artikel √ľber Hausmittel gegen Husten.

Salbeitee
Salbei wirkt bei Reizhusten und Halsschmerzen besonders gut

Salbei hat hervorragende desinfizierende und entz√ľndungshemmende Eigenschaften. Enthaltene Gerbstoffe wirken dar√ľber hinaus kr√§ftigend und adstringierend auf die Schleimh√§ute. Er wird am besten angewendet, wenn die Halsschmerzen schon bestehen und nicht wenn gerade das erste Kratzen sp√ľrbar ist.

F√ľr die Zubereitung des Tees kann man entweder frischen Salbei verwenden oder aber getrocknete Salbeibl√§tter f√ľr Tees. Dazu nimmt man etwa zwei Teel√∂ffel auf eine Tasse siedendes Wasser. Die Stehzeit betr√§gt 5 Minuten.

Kamillentee
Kamille ist ein wirkungsvolles Hausmittel gegen Reizhusten, Halsschmerzen, Bauchschmerzen und Sodbrennen

Die Echte Kamille gilt als eine der am h√§ufigsten verwendeten Heilpflanzen. Auch als Hausmittel gegen Halsschmerzen wirkt sie hervorragend. Dabei machen wir uns ihre entz√ľndungshemmende Wirkung zunutze. Kamillentee hilft schon sehr gut bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen.

Genutzt werden dabei die Bl√ľten der Kamille. Ein geh√§ufter Teel√∂ffel Kamillenbl√ľten gen√ľgt f√ľr eine Tasse. Lassen Sie den Tee etwa 7 Minuten ziehen, bevor Sie ihn trinken.

Halswickel als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Der Halswickel ist ein bekanntes Hausmittel

Halswickel sind ein einfaches, √§u√üerlich anzuwendendes Hausmittel. Bei Halsschmerzen sollten warme Wickel die erste Wahl sein. Dadurch, dass Sie Ihren Hals warmhalten, unterst√ľtzen Sie die Durchblutung und die k√∂rpereigenen Schutzmechanismen. Zus√§tzlich beruhigen Sie dadurch etwas die Entz√ľndung.

Kalte Wickel sind geeignet, wenn es zu sehr im Hals brennt und Sie die Schmerzen etwas lindern m√∂chten. Zus√§tze beim Wickel helfen dar√ľber Hinaus weitere Heilstoffe √ľber die Haut oder die Luft aufzunehmen. Zu den Halswickeln als Hausmittel gegen Husten geh√∂ren:

  • Leinsamenwickel mit Eibischwurzel
  • Kartoffelwickel
  • Quarkwickel
  • Zitronenwickel

Insbesondere bei Halsschmerzen erzielen warme Wickel mit Leinsamen und Eibisch eine gute Wirkung. Sie sollen nicht nur W√§rme spenden, sondern auch eine direkte entz√ľndungshemmende Wirkung haben. Auch Kartoffelwickel werden gerne genutzt, da diese die W√§rme lange halten k√∂nnen. Als kalte Wickel sind Quarkwickeln beliebt. Die Milchs√§urebakterien tragen zur Genesung bei.

Leinsamenwickel mit Eibischwurzel
Unkonventionelles Heilmittel: Wickel mit Leinsamen und Eibisch

Nehmen Sie f√ľr dieses Hausmittel eine Tasse Leinsamen oder Leinsamenmehl sowie etwa eine Handvoll Eibischwurzeln auf einen halben Liter Wasser. Kochen Sie diesen Zusatz f√ľr Wickel etwa 20-30 Minuten. Den entstandenen Schleim tragen Sie dann etwa Fingerdick auf den Wickel auf und schlagen Ihn ein. Achten Sie darauf, das Gemisch etwas abk√ľhlen zu lassen, sodass es sich angenehm auf der Haut anf√ľhlt.

Kartoffelwickel
Wärmende Kartoffelwickel sind sehr beliebt gegen Halsweh

F√ľr Kartoffelwickel kochen Sie einige Kartoffeln direkt mit Schale. Geben Sie die Knollen dann in den Wickel und zerdr√ľcken diese mit einer Gabel bevor Sie sie einschlagen und auflegen.

F√ľr Kartoffelwickel k√∂nnen Sie die Kartoffeln nehmen, die Sie zuhause haben. Wenn Sie zuf√§llig mehrere Sorten vorr√§tig haben, eignen sich mehlige Sorten etwas besser.

Bonbons als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Lutschpastillen und Halsbonbons sind nicht nur bei Kindern als sanftes Mittel gegen Halsschmerzen beliebt. Und tatsächlich, sie helfen sehr gut, wenn die richtigen Wirkstoffe enthalten sind. Bei Halsschmerzen sind das insbesondere:

  • Salbei
  • Isl√§ndisch Moos
  • Fenchel
  • Honig
  • Rosmarin
  • Latschenkiefer
  • Thymian
  • Anis
  • Kampfer
  • Salz
Bonbons regen den Speichelfluss an

Spitzenreiter unter den Inhaltsstoffen von Halsbonbons sind Salbei und Isländisch Moos. Zu Recht, denn diese helfen am besten bei Halsschmerzen. Es gibt viele verschiedene Kombinationen von Heilkräutern bei Halsbonbons. Achten Sie dennoch darauf, dass zumindest Salbei oder Isländisch Moos enthalten ist. Der Rest ist dann Geschmackssache.

Zucker hilft durch das Anregen der Speichelproduktion die körpereigenen Schleimstoffe zu nutzen. Wenn Sie jedoch auf die Kalorien achten wollen, dann eignen sich auch zuckerfreie Halsbonbons gut.

Bonbons mit Salbei
Salbei kann auch als Bonbon helfen

Salbei ist aufgrund seines Geschmacks der beliebteste Zusatz f√ľr Halsbonbons. Lutschen Sie die Bonbons langsam, immer wenn das Kratzen oder Brennen im Hals st√§rker wird.

Empfehlenswert ist auch die Kombination von Salbei mit Waldhonig bei Halsbonbons. Hochwertiger Honig regt nicht nur den Speichelfluss an, sondern wirkt auch keimtötend, was die Wirkung des Salbeis gut ergänzt. Außerdem ist dann nicht mehr so viel raffinierter Zucker in den Bonbons zugesetzt.

Bonbons mit Isländisch Moos
Isländisch Moos ist eine beliebte Zutat in Halsbonbons

Auch die Bonbons mit isländisch Moos haben einen sehr angenehmen, milden Geschmack. Sie beruhigen den gereizten Hals und Rachenbereich effektiv.

Zuckerfreie Bonbons
Zuckerfreie Bonbons mit Kräutern gehen auch

Achten Sie gerade bei zuckerfreien Halsbonbons darauf, dass Salbei oder Isl√§ndisch Moos in der Zutatenliste enthalten ist. Ohne Zucker sind diese dann fast so wirkungsvoll wie die s√ľ√üere Alternative.

Inhalation als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Inhalationen und Dampfbäder wirken wohltuend bei Halsschmerzen

Auch Inhalationen bringen die Wirkstoffe sehr tief in den Halsbereich und befeuchten die Schleimh√§ute. Damit kann man eine schnelle, beruhigende Wirkung erzielen. Wenden Sie Inhalationen an, wenn sich ihr Rachen besonders trocken anf√ľhlt oder die Raumluft sehr trocken ist.

Am besten eignen sich folgende Zusätze zur Inhalation gegen Halsschmerzen:

  • Salbei
  • Kamile
  • Salz
  • Fenchel

Die entz√ľndungshemmenden Inhaltsstoffe von Salbei und Kamille k√∂nnen wir uns auch als Inhalation sehr gut zunutze machen. Diese wirken am besten. Alternativ funktioniert auch eine Inhalation mit Salz oder Fenchel ganz gut.

Inhalation mit Salbei
Inhalation mit Salbei ist nicht nur bei Halsschmerzen ein beliebtes Naturhausmittel

F√ľr die Inhalationsmischung gen√ľgt eine Handvoll Salbeibl√§tter. Verzichten Sie dabei auf die Verwendung von Extrakten oder √Ėlen. Diese wirken zu stark und k√∂nnen bei hoher Dosis sogar einen neurotoxischen Effekt haben. Diese Inhalation stillt auch den Hustenreiz und ist deshalb ein beliebtes Hausmittel gegen Husten.

Inhalation mit Kamille
Das nat√ľrliche Heilmittel bei Halsschmerzen: Kamille als Inhalation

Hier k√∂nnen Sie entweder auf getrocknete Bl√ľten zur√ľckgreifen oder aber ein Konzentrat aus Kamillenbl√ľtenextrakt und -√∂l nehmen. Bei den Bl√ľten nehmen Sie auch hier eine Handvoll f√ľr Ihre Inhalationsmischung. Bei einem Konzentrat beachten Sie einfach die Dosierungshinweise des Herstellers auf der Verpackung.

Ernährung bei Halsschmerzen

Gerade bei Erkältungen mit Halsschmerzen ist auf die Ernährung zu achten

Auch wenn gerade bei Halsschmerzen das Schlucken etwas schwerer fällt, sollten sie auf eine ausgewogene Ernährung achten. Da die aufgenommenen Lebensmittel die betroffenen Regionen im Rachen und Hals passieren, können wir durch die Ernährung zusätzlich die Besserung der Halsschmerzen fördern.

So ist es empfehlenswert bei Halsweh vermehrt Knoblauch in den Speiseplan zu integrieren. Dieser ist ein sehr altes, aber ebenso wirkungsvolles Hausmittel. Er bek√§mpft Viren und unterst√ľtzt die Immunabwehr.

Ebenso ratsam ist es, hochwertigen Honig im K√ľchenschrank zu haben. Jeweils einen Teel√∂ffel davon kann man auf der Zunge zergehen lassen. Das legt einen sch√ľtzenden Film √ľber die beanspruchten Schleimh√§ute und naturbelassener Honig wirkt der Vermehrung von Keimen entgegen.

Wir nehmen im Normalfall regelm√§√üig mehr Vitamin C zu uns, als der K√∂rper verarbeiten kann. Dennoch ist es wichtig bei Erk√§ltungen und Halsschmerzen besonders darauf zu achten dem K√∂rper gen√ľgend davon zuzuf√ľhren. Ausreichend Vitamin C hilft ungemein bei der St√§rkung der Immunabwehr. Lebensmittel mit einer besonders hohen Konzentration von Vitamin C sind beispielsweise Paprika, Brokkoli, Zitrusfr√ľchte und Acerolakirschen.

Weitere hilfreiche Lebensmittel bei Halsschmerzen sind:

  • Brombeeren
  • Schwarze Johannisbeeren
  • Ananas
  • Chili
  • Nelken
  • Cayennepfeffer
  • Ingwer
  • Zimt
  • Sanddorn
  • Hagebutte
  • Wildrose
  • Lakritze

Was weniger bei Halsschmerzen hilft

In der Tat haben h√§ufig sehr viele Hausmittel eine Daseinsberechtigung. Immerhin werden diese h√§ufig schon seit langer Zeit genutzt und der Glaube an die Wirkung h√§lt sich hartn√§ckig. Manche Menschen schw√∂ren auf ihr eigenes Lieblingshausmittel. Oft ist das zu einem gro√üen Teil auf einen Placebo-Effekt zur√ľckzuf√ľhren. Doch noch viel h√§ufiger ist es der Fall, dass diese Hausmittel doch eine kleine Wirkung haben.¬† ¬†

Die oben aufgef√ľhrten Hausmittel sind weitgehend gut erforscht. Die Wirkung von vielen Heilpflanzen ist nachgewiesen. Doch wie steht es um andere bekannte Hausmittel gegen Halsschmerzen, die in unserer Auflistung fehlen? Nachfolgend finden Sie drei Hausmittel, die zwar bei Halsschmerzen wirken, aber eben doch nicht so gut wie andere.

Apfelessig als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Dieses ist wohl das bekannteste Hausmittel, welches eigentlich kein richtiges ist. Apfelessig wird gerne gegen Halsschmerzen getrunken oder es wird damit gegurgelt. Grunds√§tzlich kann man auf jeden Fall so Keime im Mund und Rachenraum abt√∂ten. Das kann durchaus die Genesung beschleunigen und geht auch mit anderen Arten von Essig. Doch im Fall von Halsschmerzen sind unsere Schleimh√§ute ohnehin gereizt und angeschlagen. Die S√§ure reizt diese zus√§tzlich. Besser bedient ist man in dem Fall mit einem guten Tee oder Honig. Diese wirken auch keimt√∂tend, jedoch auch sch√ľtzend auf die Schleimh√§ute.

Apfelessig hilft leider weniger bei Halsschmerzen oder Sodbrennen

Schnaps und Bier als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Bier kann helfen wenn es warm getrunken wird

Man kann es den Verfechtern von alkoholischen Hausmitteln nicht √ľbelnehmen. Die Schmerzen mit einem leichten Schwips zu bet√§uben bringt immerhin Erleichterung. Auch hier gibt es tats√§chlich eine Wirkung. Schnaps kann desinfizieren, doch sollte er mit warmen Wasser gemischt und dann nur gegurgelt werden. Die Bitterstoffe im Bier k√∂nnen das auch. Doch dann sollte man es bei Halsschmerzen hei√ü trinken. Und ganz ehrlich, wer zieht schon ein warmes Bier einem (besser wirkendem) Tee vor? Wer es mag kann es trotzdem machen, immerhin schl√§ft es sich mit Bier auch besser. Und Ruhe tut der Genesung gut!

Heiße Zitrone als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Die Hei√üe Zitrone ist zurecht ein beliebtes Getr√§nk bei Erk√§ltungskrankheiten. Das Vitamin C und die W√§rme helfen dem Immunsystem auf die Spr√ľnge. Aus diesem Grund wird es jedoch h√§ufig bei allen Erk√§ltungsbeschwerden serviert. Im Falle von Halsschmerzen sollte man jedoch darauf verzichten. Die Schmerzen sind eine Folge der Reizung und Entz√ľndung des Rachenbereichs. Mit S√§ure kann diese Reizung noch verschlimmert werden auch wenn dabei einige Krankheiterreger abget√∂tet werden. Mit Salbei- oder Kamillentee sind Sie jedoch besser bedient.

Die Heiße Zitrone hilft mit Wärme und Vitamin C, enthält aber auch viel Säure

Wann man mit Halsschmerzen zum Arzt sollte

Wie bereits erwähnt, verschwinden erkältungsbedingte Halsschmerzen in der Regel nach einigen Tagen von selbst. Dennoch gibt es auch andere Erkrankungen, die sich als einfache Halsschmerzen tarnen. In folgenden Fällen sollten Sie lieber einen Arzt aufsuchen:

  • Die Halsschmerzen bleiben nach 48 Stunden bestehen
  • Sie haben hohes Fieber
  • Die Halsschmerzen haben sehr stark und pl√∂tzlich eingesetzt
  • Mit den Halsschmerzen kommen starke Schluckbeschwerden und Ihre Sprache ist klo√üig
  • Die Halsschmerzen sind besonders stark
  • Ihre Lymphknoten am Hals sind geschwollen
  • Es besteht ein eitriger Geruch oder Geschmack im Hals
  • Sie haben zus√§tzlich Bauchschmerzen, starkes Unwohlsein oder √úbelkeit

Quellen