Fenchel

Fenchel wird im Fr├╝hherbst geerntet und geh├Ârt deshalb zu einer der Pflanzen, die wir gerade in diesen kalten Herbst- und Wintermonaten als unseren treuen Begleiter kennen. Eine hei├če Tasse stark aromatisierten Fencheltee hat wohl jeder schon einmal getrunken, entweder zur Bek├Ąmpfung von Husten oder zur Unterst├╝tzung der Verdauung.

Sogar f├╝r Mutter und Kind ist dies eine Pflanze, die auf keinen Fall fehlen darf. Generell ist der Fenchel dank seiner pflanzlichen ├ľstrogene sehr f├Ârderlich f├╝r Frauen, da er Menstruationsschmerzen und Beschwerden der Menopause lindert.┬á

Der Fenchel geh├Ârt zwar zu der Familie der Doldenbl├╝tler ist aber die einzige Pflanze der Gattung ÔÇ×FoeniculumÔÇť in dieser Familie. Unterschieden werden beim Fenchel der Gem├╝sefenchel, Knollen- oder Zwiebelfenchel, Gew├╝rzfenchel, S├╝├čfenchel, Wilder Fenchel und Bitterfenchel. Diese unterscheiden sich in der Verwendung und im Wuchs.

Die Dolden des Fenchel tragen gelbe Bl├╝ten

Steckbrief zu Fenchel

Beschreibung

Ein bis zwei Meter hoher blau gestreifter glatter St├Ąngel, der aus dem Wurzelstock w├Ąchst. Dazu besitzt der Fenchel d├╝nne, federartige, bl├Ąuliche Bl├Ątter.

Die Dolden tragen kleine, gelbe Bl├╝ten.

Herkunft

Urspr├╝nglich S├╝deuropa, mittlerweile auch Mitteleuropa, w├Ąchst teilweise wild, bevorzugt warme Standorte, ausreichend Bodenfeuchte.

Andere Namen

Brodsamen, Enis, Femis, Fenikl, Fenis, Fenkel, Finchel, Frauenfenchel, Fenchil, Fenckel, Fencol, Fengel, Fenichal, Fenikraut, Fenichil, Fenikl, Femkel, Fenk├Âl, Fennchal, Finechel, Vencol, Venecol, Wenchil

Inhaltsstoffe

├Ątherisches ├ľl mit Anethol (70%) und Fenchon (15%), Estragol (Methylchavicol), ├ľl, Phenolcarbons├Ąuren, Bergapten, Bor, Kampfer, Carvon, Chamazulen, Citral, Citronella, Cumarine, Eugenol, Flavonoide, Fumars├Ąure, Kaffees├Ąure, Limonen, Linalool, Linols├Ąure, Myristicin, Psoralen, Salicylate, Thymol, Tocopherol, Trigonellin, Umbelliferon, Xanthotoxin, Vitamin C, Kiesels├Ąure, Mineralsalze, St├Ąrke, Vitamin A, Vitamin B, Vitamin C

Verwendete Pflanzenteile

Fr├╝chte, Wurzel, Fenchelbl├Ątter

Aufbewahrung

Als Gem├╝se am besten bei 0 bis 5 ┬░C in einer Luftfeuchte von 90 bis 95%.

Fenchel als Heilpflanze

Fenchel wirkt bei vielen Frauenbeschwerden und Erk├Ąltungskrankheiten

Im alten Griechenland wurde Fenchel schon von dem griechischen Philosophen Hippokrates empfohlen. Schon damals wusste man, dass dieses Kraut zur Anregung der Milchproduktion bei M├╝ttern f├╝hrt, aber auch als Tee wurde es f├╝r Blase- und Nierenfunktion angewendet. Sp├Ąter erw├Ąhnte Hildegard von Bingen den Fenchel mit einer schleiml├Âsenden Wirkung und riet den Fenchel deshalb bei Erk├Ąltungen und Atembeschwerden. Dies gilt heute genauso. Dar├╝ber hinaus kann der Fenchel aber sogar aphrodisierend f├╝r Frauen wirken.

Heilwirkung von Fenchel

  • antibakteriell
  • entspannend
  • harntreibend
  • krampfl├Âsend
  • schleiml├Âsend
  • tonisierend
  • aphrodisierend

Wogegen Fenchel hilft

  • Appetitlosigkeit
  • Mundgeruch
  • Bindehautentz├╝ndung
  • Bl├Ąhungen
  • Dreimonats-Koliken (bei S├Ąuglingen)
  • Gallenkolik
  • Verdauungsschw├Ąche
  • Bronchitis
  • trockener Husten
  • Asthma
  • Keuchhusten
  • Erk├Ąltung
  • Geschw├╝re
  • Magenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Epilepsie
  • Schlaflosigkeit
  • Insektenstiche
  • Herzschw├Ąche
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Unterst├╝tzung der Milchbildung
  • Menstruationsschmerzen
  • Schmerzen beim Leistenbruch
  • Darmparasiten
  • Diabetes
  • Durchfall
  • Harnwegsentz├╝ndungen
  • Hautprobleme (├Ąu├čerlich)

Wie Fenchel angewendet wird

  • ├Ątherisches ├ľl
  • Tee
  • Sirup
  • Tinktur
  • Bonbons
  • Dragee
  • Tropfen
  • Honig

Nebenwirkungen von Fenchel

Manche Personen reagieren ├╝berempfindlich gegen├╝ber Fenchel und Sellerie und zeigen allergische Reaktionen auf.

Fenchel├Âl sollte nur verd├╝nnt angewendet werden, da es zu akuter Atemnot f├╝hren kann. Produkte mit niedrigem Gehalt an ├Ątherischen ├ľlen sind unbedenklich.

Generell wird geraten Kr├Ąutertees mit Inhalten wie Estragol und/oder Methyleugenol nicht ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum (1-2 Wochen) bzw. nicht in gro├čen Mengen zu konsumieren. Ganz besonders gilt dies f├╝r Kinder und stillende M├╝tter.

Studien zur Wirksamkeit

Gem├Ą├č einer randomisierten klinischen Studie lindert Fenchel auch die Unannehmlichkeiten von postmenopausalen St├Ârungen.

Bei Laborversuchen wurde festgestellt, dass das ├ľl eine antibiotische Wirkung gegen Bakterien und Pilze aufzeigt.

Fenchel als Hausmittel

Erfahren Sie mehr zur Anwendung und Wirkung von Fenchel als Heil- und Hausmittel in unseren Artikeln. Wir zeigen Ihnen auch Alternativen auf und stellen dar, welche Mittel und Darreichungsformen besser oder schlechter wirken. Wir empfehlen Fenchel zum Beispiel als:

Interessantes ├╝ber Fenchel

Der Fenchel (Foeniculum vulgare) geh├Ârt zu der Familie der Doldenbl├╝tler. Beim Fenchel gibt es Arten (z.B. Bitterfenchel), die haupts├Ąchlich f├╝r die Samenproduktion angebaut werden. Aber auch solche (z.B. S├╝├čfenchel), die f├╝r ihre dicke Knolle bekannt sind ÔÇô diese werden auch als Verzehrgem├╝se verwendet. Die Knolle weist Vitamin C, Eisen und Kalium auf.

Das lateinische Ursprungswort von ÔÇ×FenchelÔÇť ist ÔÇ×fenumÔÇť ÔÇô auf Deutsch bedeutet es ÔÇ×HeuÔÇť. ┬áDer Erstanbau der Pflanze geht etwa ins Jahr 3.000 v.u.Z. zu den Mesopotamiern. Sp├Ąter wurde der Fenchel auch in ├ägypten, China und Griechenland angebaut. In Asien wird der Fenchel sogar als Mittel bei Schlangenbissen eingesetzt.