Attich

Der Attich oder auch Zwerg-Holunder ist eine Art aus der Gattung der Holunder, der ganz spezielle Heilkr├Ąfte aufweist.

Anders als sein bekannter Verwandter riecht der Zwerg-Holunder ├╝berhaupt nicht gut. Au├čerdem w├Ąchst er nicht als Baum oder Strauch, sondern ist vielmehr eine gro├če Staudenpflanze.

In ├ľsterreich kommt der Attich vermehrt vor. Er wird teilweise auch als Zierpflanze und zur D├╝nenbefestigung gepflanzt. Da die Pflanzenteile giftig sind, sollte man sehr vorsichtig sein. Erst bei richtiger Verwendung k├Ânnen sich die Heilkr├Ąfte entfalten.

Attich wird auch Zwerg-Holunder genannt.

Steckbrief zu Attich

Beschreibung

Er w├Ąchst bis zu 150cm hoch. Der Wurzelstock kriecht an der Erde und ist wei├člich gef├Ąrbt. Die Bl├Ątter sind gefiedert und bestehen aus 9 langzettlichen, fein ges├Ągten Fiederbl├Ąttchen. Von Juni bis August ist Bl├╝tezeit. Die Bl├╝ten stehen in doldenrispigen Bl├╝tenst├Ąnden. Die kleinen, wei├čen Bl├╝ten haben rot bis schwarz gef├Ąrbte Staubbeutel. Sp├Ąter bilden sich schwarze, beerenartige Steinfr├╝chte.

Herkunft

Mittelmeerraum bis Mitteleuropa

Andere Namen

Zwerg-Holunder, Ackerholunder, Wilder Holunder, Wilder Flieder, Odi

Inhaltsstoffe

├Ątherische ├ľle, Kohlenhydrate, Gerbstoff, Anthocyanfarbstoffe, Enzyme

Verwendete Pflanzenteile

Wurzel, Beeren, Bl├Ątter

Aufbewahrung

lichtgesch├╝tzt, luftdicht

Attich als Heilpflanze

Die meisten Pflanzenteile des Attich sind giftig.

W├Ąhrend fr├╝her noch alle Pflanzenteile von Attich reichlich genutzt wurden, ist man heutzutage auf dem Wissenstand, dass diese Pflanze weitgehend giftig wirkt und beim Einnehmen unangenehme Vergiftungserscheinungen auftreten k├Ânnen.

Sollte man den Attich medizinisch anwenden wollen, ist dringend darauf zu achten, die Pflanzenteile vor der Einnahme zuzubereiten. Die Wurzel kann zum Beispiel als Tee hergestellt werden und wirkt so sehr f├Ârderlich auf den Harndrang, was speziell bei Harnwegsentz├╝ndungen oder Gicht ein gew├╝nschter Effekt ist, um schnellst m├Âglichst die Bakterien und Anlagerungen auszusp├╝len.

Au├čerdem soll Attich fiebersenkend sein und so bei Fiebersymptomen eingesetzt werden. Eine Marmelade aus den Beeren des Attichs kann gegen Husten eingenommen werden. Ein Tee mit den Bl├Ąttern des Attichs kann als Gurgelmittel bei Halsentz├╝ndungen genutzt werden oder aber auch als harntreibendes und schwei├čtreibendes Mittel bei Fieber und Harnwegsentz├╝ndungen.

Heilwirkung von Attich

  • abf├╝hrend
  • abschwellend
  • wundheilend
  • schwei├čtreibend
  • harntreibend
  • fiebersenkend

Wogegen Attich hilft

  • Gicht
  • Fettsucht
  • Nierenleiden
  • Lungenbeschwerden
  • Fieber
  • Harnbeschwerden
  • Wassersucht
  • Halsschmerzen
  • Harnwegsentz├╝ndungen
  • Husten

Wie Attich angewendet wird

  • Tee
  • Gurgell├Âsung
  • Marmelade

Nebenwirkungen von Attich

Alle Pflanzenteile sind giftig, welche Erbrechen, ├ťbelkeit, Durchfall bis zu t├Âdliche Vergiftungen zu folge haben. Informieren Sie sich genau ├╝ber die korrekte Zubereitung und Einnahme!

Interessantes ├╝ber Attich

Der medizinische Name von Attich lautet Sambucus ebulus. Er geh├Ârt wie seine Verwandten zur Familie der Gei├čblattgew├Ąchse. Attich w├Ąchst am liebsten an Geb├╝sch- und Waldr├Ąndern, Lichtungen und ├ľdland und kommt auf H├Âhen bis zu 1500m vor. Er bevorzugt schattige Pl├Ątzchen mit stickstoffreichen und basischen B├Âden, die m├Âglichst feucht sind.

Die Ernte der Beeren bzw. Fr├╝chte erfolgt im Herbst, die Wurzel kann sowohl vor, als auch nach der Bl├╝te geerntet werden. Fr├╝her nutzte man die schwarzen Beeren des Zwerg-Holunders um daraus einen Farbstoff zu gewinnen.